Friedenserziehung - Von frechen Mädchen und bösen Buben

Sie erwerben eine digitale Lizenz für das Online-Blätterbuch
von Andrea Winder (BVL - Bildungsverlag Lemberger)

20,42 €*

Kein Versand. Digitales Produkt.

Online-Bätterbuch: Zugangscode zur Freischaltung des Digi.Buchs
Produktnummer: BVL10771
  • Autor: Andrea Winder
  • ISBN: 978-3-7098-0125-3
  • Verlag: BVL - Bildungsverlag Lemberger
  • Seiten: 56
  • Format: A4
  • Typ: digital

Hinweis: Nach dem Kauf können Sie auf diesen Artikel in Ihrem Konto unter Bestellungen zugreifen.

Digi.Buch Eigenschaften

Digi.Buch Classic Digi.Buch Classic
Produktinformationen "Friedenserziehung - Von frechen Mädchen und bösen Buben"

Problemkinder haben Probleme! Sie wollen mit ihrem Verhalten auf eine Notsituation aufmerksam machen, in einer Sprache allerdings, die oft missverstanden wird! In humorvollen Geschichten werden ernsthafte Probleme verpackt, thematisiert und ans Licht gebracht und können so Ausgangspunkt für das Besprechen und Aufarbeiten vieler Konfliktsituationen sein, mit denen Kinder, Eltern und LehrerInnen tagtäglich im Schulalltag konfrontiert sind.

 


Das Buch enthält drei Geschichten; die beigefügten Arbeitsblätter dienen dazu, die verschiedenen Themen zu vertiefen, die soziale Botschaft, die dahinter steht, zu verdeutlichen und die Lesekompetenz zu überprüfen.

Geschichte 1: JASMIN

Jasmin, 12 Jahre alt, ist ein Sandwichkind und fühlt sich inmitten ihrer Familie oft alleine. Sie streitet häufig mit ihrem älteren Bruder Jan. Die Mutter ergreift meistens die Partei der beiden anderen Kinder, wenn es Probleme gibt. Jasmins beste Freundin Zoe überredet sie immer wieder dazu, im nahe gelegenen Kaufhaus zu klauen. Da es sich Jasmin nicht auch noch mit ihrer besten Freundin verderben will, willigt sie immer wieder ein, bei diesen „Einkaufstouren“ mitzumachen. Bei dem Versuch, die gestohlenen Sachen wieder los zu werden, fliegt die ganze Sache auf.

 

Geschichte 2: MARKUS

Markus Vater ist Alkoholiker und tyrannisiert seine Familie, wenn er getrunken hat. Markus fühlt sich ohnmächtig der Situation ausgeliefert. Auch hatte der Junge ein schlimmes Erlebnis mit einem älteren Jungen, als Markus für ein Jahr in einem Internat war. Er hat nie darüber gesprochen.
In der Schule fällt er immer wieder negativ auf, weil er frech ist und auch seine Mitschüler schlägt.
Erst seine neue Lehrerin, Frau Heike Sonnenstrahl, hilft ihm, wieder Licht in sein Leben zu bringen.

 

Geschichte 3: BELINDA

Belinda kommt nach den Sommerferien in eine neue Schule. Darüber ist sie sehr froh, denn in der alten Schule wurde sie immer gehänselt und sie galt als faul und dumm.
Schon bald aber hat sie auch in dieser neuen Schule wieder ihre alten Probleme.
Öfter mal rastet sie aus und einmal verpasst sie sogar einer jungen Lehrerin aus Versehen eine Ohrfeige. Ihre Klassenlehrerin, die sie heimlich „Omi Winkler“ nennt, hilft schließlich herauszufinden, warum Belinda so schlecht lernt und oft so aggressiv ist.

Schulfach: Soziales Lernen - Gewaltprävention
Schulstufe: 1, 2, 3, 4, 5
Schultyp: Sonderschule